NETZ AktuellesKontakt ImpressumFAQs Sitemap

 1. Was ist die SVS-Versorgungsbetriebe GmbH und was macht Sie? 

 2. Wer ist als Gesellschafter an der SVS-Versorgungsbetriebe GmbH beteiligt?

 3. Wo ist der Hauptsitz der SVS-Versorgungsbetriebe GmbH?

 4. Was kann ich tun, wenn die Rechnung zu hoch erscheint?

 5. Kann ich den monatlichen Abschlag ändern lassen?

 6. Werde ich informiert wenn sich die Preise ändern?

 7. Wie hoch ist der durchschnittliche Stromverbrauch im Haushalt?

 8. Wie kann ich den Stromverbrauch einzelner Geräte testen?

 9. Was muss ich bei einem Umzug beachten?

10. Wie ist der Härtegrad des Wassers im Versorgungsgebiet?

11. Wie viel Wasser verbraucht man täglich?

12. Darf ich mit dem im Versorgungsgebiet gelieferten Wasser Babynahrung zubereiten?

13. Ist der Kalk im Wasser schädlich für mich?

14. Woher kommt das im Versorgungsgebiet gelieferte Wasser?

15. Welches Gas wird von der SVS-Versorgungsbetriebe GmbH geliefert?

16. Welchen Service bieten Sie im Vergleich zu den "Billiganbietern"?

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

1. Antwort:

Die SVS-Versorgungsbetriebe GmbH ist Ihr Wasserversorger und Energiedienstleister vor Ort. Neben der Belieferung mit Wasser, Erdgas und Strom ist die SVS-Versorgungsbetriebe GmbH Ihr kompetenter Partner für alle Fragen rund um das Thema Energie.

zurück

 

 

 

 

 

2. Antwort:

Die Stadt Stadtlohn und die Stadt Vreden sind jeweils zu 28,7 %, die Gemeinde Südlohn zu 12,6 % und die innogy SE mit 30 % an der SVS-Versorgungsbetriebe GmbH beteiligt.

zurück

 

 

 

 

 

3. Antwort:

Das Hauptverwaltungsgebäude der SVS-Versorgungsbetriebe GmbH befindet sich  in der Von-Ardenne Str. 8 in 48703 Stadtlohn.

zurück

 

 

 

 

 

4. Antwort:

Sie sollten auf jeden Fall die Zählerstände auf der Rechnung mit den von Ihnen angegebenen oder abgelesenen vergleichen, bzw. mit dem Tagesstand der jeweiligen Energieart auf den Zählern vergleichen. Die abgerechneten Zählerstände können Sie auf der Rückseite der Rechnung ersehen. Bei Fragen hierzu sind wir Ihnen gerne behilflich.

zurück

 

 

 

 

 

5. Antwort:

Selbstverständlich können wir prüfen ob der monatliche Abschlag geändert werden kann. Hierzu benötigen wir den aktuellen Zählerstand und führen eine Neuberechnung durch. Bei Neukunden sollte als Berechnungsgrundlage der Zeitraum ab Bezug mindestens 3 Monate betragen.

zurück

 

 

 

 

 

6. Antwort:

Sie werden von uns per Brief über die Preisänderungen informiert. Zusätzlich erfolgt eine Veröffentlichung der neuen Preise in der Presse und unsere Internetseiten werden aktualisiert.

zurück

 

 

 

 

 

7. Antwort:

Ein 1-Personenhaushalt verbraucht ca. 1500 kWh im Jahr, ab der 2. Person steigert sich der Verbrauch um jeweils 1000 kWh, ab der 5. Person beträgt der Verbrauch zusätzlich 500 kWh.

zurück

 

 

 

 

 

8. Antwort:

Gegen Vorlage Ihres Personalausweises können Sie sich kostenlos ein Strommessgerät bei uns ausleihen. Das Gerät wird einfach zwischen das zu testende Gerät und die Steckdose geschaltet und ermittelt den jeweiligen Stromverbrauch. Dieser Service wird ausschließlich für unsere Stromkunden angeboten.

zurück

 

 

 

 

 

9. Antwort:

Die Kündigungsfrist beträgt 14 Tage zum Monatsende. Um Ihnen die Endabrechnung erstellen zu können, benötigen wir die Angabe der Zählerstände bei Auszug, Ihre neue Anschrift, sowie den Vor- und Zunamen des Nachmieters bzw. des Hauseigentümers, damit wir den Versorgungsvertrag umstellen können.

zurück

 

 

 

 

 

10. Antwort:

Am 1. Februar 2007 wurde vom Bundestag die Neufassung des Wasch- und Reinigungsmittelgesetzes (WMRG) beschlossen. Die neuen Härtebereiche sind wie folgt definiert: weich, mittel und hart. Das von uns gelieferte Wasser liegt im Härtebereich mittel. Dies entspricht einem Härtegrad von 8,4-14° dH (Grad deutscher Härte). °dH ist eine Maßeinheit für die Wasserhärte. Wenn 100 Liter Wasser 1 Gramm Calciumoxyd (CaO) enthält, entspricht dies 1 ° dH. Achten Sie deshalb zum Beispiel bei der Dosierung von Waschmittel auf die vom Hersteller vorgegebenen Dosieranweisungen und sparen Sie somit Waschmittel.

zurück

 

 

 

 

 

11. Antwort:

Pro Kopf sind das im Schnitt 130 Liter pro Tag.

zurück

 

 

 

 

 

12. Antwort:

Selbstverständlich, ganz ohne Bedenken. Wasser ist ein streng kontrolliertes Lebensmittel und es besteht keine Gefahr für die Gesundheit Ihres Kindes, wenn Sie Speisen und Getränke mit unserem Trinkwasser herstellen.

zurück

 

 

 

 

 

13. Antwort:

Nein, ganz im Gegenteil, Mineralien wie Calcium- und / oder Magnesiumcarbonat sind wichtige Mineralstoffe für den Körper.

zurück

 

 

 

 

 

14. Antwort:

Rund 1.500.000 Kubikmeter Wasser werden jährlich in Stadtlohn gefördert. Diese Menge reicht jedoch nicht aus, um die Bevölkerung sowie Industrie, Gewerbe- und Landwirtschaft ausreichend mit Trinkwasser zu versorgen. Aus diesem Grunde werden pro Jahr etwa 1.000.000 Kubikmeter Trinkwasser von den Stadtwerken Borken bezogen. Dieses Wasser wird dann mit dem in Stadtlohn geförderten und aufbereiteten Trinkwasser gemischt und über die Versorgungsnetze in Stadtlohn, Vreden und Südlohn an die Kunden der SVS geliefert.

zurück

 

 

 

 

 

15. Antwort:

Wir liefern Erdgas der Gruppe H mit einem Brennwert von ca. Ho = 11,40 kWh / m3

zurück

 

 

 

 

 

16. Antwort:

Kundennähe ist uns wichtig. Bei Fragen rund um Ihre Wasser- und Energieversorgung stehen wir Ihnen persönlich, telefonisch oder bei Ihnen zu Hause gern zur Verfügung. Unser Entstördienst ist rund um die Uhr für Sie da. Wir bieten Ihnen Förderprogramme z. B. einen Zuschuss bei der Anschaffung eines Gaswäschetrockners oder Gasherdes etc. Alle Versorgungsarten Wasser, Erdgas, Strom und Wärme kommen aus einer Hand. Zusätzlich kümmern wir uns um die Straßenbeleuchtung in Stadtlohn, Vreden und Südlohn.
zurück



 




© SVS-Versorgungsbetriebe GmbH 2007

Design and CMS by Internetagentur Kreado